Aktuelles & Termine

Alle Veranstaltungen finden unter den aktuell geltenden Infektionsschutzmaßnahmen unter Einhaltung der gültigen Corona-Regeln statt. Solltet ihr Fragen dazu haben zögert bitte nicht uns zu kontaktieren.

Sämtliche Vereinsveranstaltungen dürfen sowohl von Vereinsmitgliedern als auch Interessenten besucht werden. Es sei denn, es steht ausnahmsweise geschrieben, dass es nur Vereinsmitgliedern vorbehalten ist.

Wir sind der Ansicht, dass es besser ist, wenn wir uns erst einmal gegenseitig kennenlernen. Dazu bietet sich das Schnuppertreffen an, das einmal monatlich stattfindet. Weiterhin bieten wir Gruppentreffen an, die online als „Flüsterstunde“ zum Austausch über ein bestimmtes Thema einladen. Dasselbe gilt für Vorträge und Workshops, die – wenn es machbar ist – für Mitglieder zu vergünstigten Konditionen angeboten werden.

Wenn es sich in unserer Runde stimmig anfühlt, freuen wir uns über die Entscheidung, die Arbeit unseres Verein auch durch eine Mitgliedschaft wertzuschätzen.

Auch Vereinsmitglieder haben die Möglichkeit hier ihre eigenen Termine zu posten, die mit dem Thema Hochsensibilität zu tun haben und in unser Konzept passen. Diese werden allerdings ausschließlich in eigener Verantwortung durchgeführt, es sei denn es ist etwas anderes vermerkt.

Bei Fragen erreicht ihr uns per Email kontakt@muenchen-hochsensibel.de oder telefonisch 0152 5873 5179 / auch per WhatsApp.

Euer Vorstand
Gesa und Daniel

Es gibt keine zukünftigen Events.

Vergangene Events

Meditative Wanderung zu Kraftplätzen umrahmt von keltischer Geigenmusik

Datum: 19.03.2022
Uhrzeit: 10:30
Vereinsveranstaltungen
Isabella

Es ist Frühling und die Natur erwacht zu neuem Leben!
Alles ist in Aufbruchsstimmung und lädt uns ein, uns für neue Wege zu öffnen und Altes hinter uns zu lassen.

Eine idyllische Naturexkursion führt uns in das herrliche Fünf-Seen-Land.
In Achtsamkeit und bewusstem Wahrnehmen wandern wir auf beschaulichen und leicht begehbaren Wegen und heißen den Frühling mit all seiner Blütenpracht willkommen.
An besonderen Orten halten wir inne und lassen deren heilsamen Kräfte auf uns wirken. Wir lauschen dem Klang der Geige, was die mystische Stimmung hervorhebt und uns mit unserem ureigenen Sein in Berührung bringt. Das gemeinsame Singen von Liedern aus alten Traditionen erfüllt uns mit neuer Kraft und Zuversicht.
Eine Meditation, passend zur jeweiligen Jahreszeit, rundet diese idyllische Wanderung ab.
All dies hilft uns, wieder ganz in unsere Mitte zu kommen und dem Alltag entspannter zu begegnen.

Wichtig: Im Vordergrund steht das Erleben in der Natur als bewusster Ausgleich zum Alltag, auf einen Leistungsanspruch wird verzichtet!

Hinweise:
Die Wegstrecke beträgt ca. 12 km mit nur geringen Anstiegen und erfordert eine reine Gehzeit von 3:00 Stunden, mit Pausen und Meditation 5-6 Stunden. Die Wanderung findet bei jedem Wetter statt (außer bei strömendem Regen), bitte Kleidung entsprechend der Witterung anpassen. Für Jugendliche ist der Kurs ab 16 Jahren geeignet, Hunde dürfen nicht mitgehen.
Anmeldung: ist notwendig, bitte unter anmeldung@muenchen-hochsensibel.de

Anmeldung bitte bis zum 17.03. Abends. Die Wanderung findet ab vier angemeldeten Teilnehmern statt.

Bitte mitbringen: Festes Schuhwerk! (keine Sandalen), wetterfeste Kleidung (Regenjacke, Kopfbedeckung), Sitzunterlage, Brotzeit und genügend Trinkvorrat.
Wann: Samstag, 19.3.22, 10:30 Uhr
Treffpunkt: S-Bahnhof Tutzing, am Eingang zur Bahnhofshalle nahe der Gleise(erreichbar mit S-Bahn, Zug oder Pkw – Parkplatz vorhanden)
Erkennungsmerkmal Geige

Kosten: 20 € für Vereinsmitglieder, ALG-Empfänger, Studenten, 25 € für alle anderenTeilnehmer.
Der Betrag ist bitte passend in bar am Veranstaltungstag direkt bei Isabella Jarczyk zu bezahlen.

Haftungsausschluss: 

Die Teilnehmerin/der Teilnehmer versichert mit ihrer/seiner Teilnahme, dass sie/er die volle Verantwortung für sich und ihre/seine Handlungen während der Veranstaltung. Sie/Er stellt die Veranstaltungsleitung von allen Haftungsansprüchen frei. 

 Sollte sich eine Teilnehmerin/ein Teilnehmer von der Gruppe entfernen bzw. die Veranstaltung vorzeitig abbrechen, wird von Seiten der Veranstaltungsleitung keine Haftung für   eventuelle Unfälle übernommen.

Normalität – ein Begriff, der durch die Gesellschaft geprägt wird? Und wie passen die Hochsensiblen hier hinein?

Datum: 16.03.2022
Uhrzeit: 19:15 - 21:15
Ort: Studio 24, Auerfeldstr. 24, Rückgebäude, 81541 München
Vereinsveranstaltungen
people-g3e9662142_1920

Welche Eigenschaften machen den Menschen aus? Gibt es überhaupt DEN Menschen?
Wie kann sich mensch in die Gesellschaft einbringen und dennoch sein eigenes Leben leben?
Steckt hierin ein Widerspruch oder ist es möglich?
Was kostet es mensch, sich nicht immer anzupassen?
Authenzität – Selbstaufgabe, oder der goldene Mittelweg?
Wie viel ist sich mensch wert, er selbst zu sein?
Für welchen Preis fügt er sich in die Gesellschaft ein?
Und wo bleibt bei all dem das Kind im Menschen?
Wie bzw. schafft es der Hochsensible sich mit allen Sinnen, die ihm ausgeprägt zueigen sind, sich einzubringen?
Nimmt der Feinfühlige dabei mehr Schaden oder kann es mit Mehrwert gelingen?
Gesellschaftsthemen bergen manchmal eine gewisse Brisanz. Da wir Hochsensiblen bedingt durch unsere besonderen Gaben und Herausforderungen oft mit Gesellschaftsthemen konfrontiert werden, wollen wir uns in der gewohnten Harmonie damit auseinandersetzen.
Gewiss sind einige von uns durch bestimmte Verhaltensmuster geprägt und es kann passieren, dass der ein oder andere sich unerwartet herausgefordert fühlt, weil Erinnerungen hochkommen. Wir werden auf alle Fälle besonders achtsam mit diesem Thema umgehen.
Wann: Mittwoch, 16.3.22
            19:15 – 21:15 Uhr
Wo: Studio 24, Auerfeldstr. 24, Rückgebäude, 81541 München
Anmeldung ist notwendig bitte unter anmeldung@muenchen-hochsensibel.de

Es gelten die für uns tagesaktuellen Coronaregeln. Genaueres wird in der Bestätigungsmail bekannt gegeben.

Online-Vortrag „Hochsensible Eltern – Stärken nutzen, Hürden überwinden“

Datum: 12.03.2022
Uhrzeit: 16:00 - 17:30
Ort: Zoom
Vereinsveranstaltungen
family-g1c2f40f67_1920

Von Melanie Vita
Haben Sie sich schon einmal gefragt, warum Sie Stimmungen intensiver wahrnehmen als andere?
Verstehen Sie sich als einfühlsam, gewissenhaft und tiefgründig, während andere Sie als zurückhaltend und empfindlich einstufen?
Sind Sie bei Reizüberflutung und den alltäglichen Herausforderungen schnell erschöpft, während andere Eltern anscheinend nicht unter Stress geraten?

Dann könnte es sein, dass Ihre Persönlichkeit durch eine hohe Sensibilität geprägt ist.
Hochsensible Eltern haben eine Vielzahl an Fähigkeiten, die sehr wertvoll sind. Dazu gehören unter anderem ein gutes Einfühlungsvermögen, eine ausgeprägte Intuition, Verlässlichkeit und Kreativität. Innerhalb der Familie und im sozialen Leben sind sie allerdings immer wieder vor Herausforderungen gestellt. Kinder zu begleiten bedeutet unter anderem, mit einer Flut von Wahrnehmungen, Gefühlen und auch Aktivitäten umzugehen. Dies kann bei empfindsamen Eltern schnell zu Erschöpfung führen.

Wenn wir wissen, was eine hochsensible Persönlichkeit prägt, welche Stärken und Schwächen damit verbunden sind und wie mit alltäglichen Einflüssen umgegangen werden kann, lässt sich viel Potenzial ausschöpfen.
An diesem Abend erhalten Sie Denkanstöße und praktische Anregungen für Ihren Alltag.
Melanie Vita (www.hochsensibel-leben.de) hat bereits Vorträge für das Münchner Zentrum für Hochsensibilität gehalten sowie online Sprechstunden für die Eltern hochsensibler Kinder durchgeführt. Letztere werden ab 2022 wieder regelmäßig stattfinden.

Wann: 15.01.2022
Um 16:00 – 17:30 Uhr
Online über Zoom
Anmeldung bitte unter anmeldung@muenchen-hochsensibel.de

Kosten: 5 € für Vereinsmitglieder
            15 € für alle anderen Teilnehmer
Nach erfolgter Anmeldung schicken wir die Rechnung für die Überweisung oder PayPal zu. Sobald der Betrag eingegangen ist, versenden wir zeitnah den Link.

Workshop „Persönlichkeitsentwicklung besonders feinfühliger Menschen“

Datum: 08.03.2022
Uhrzeit: 19:30 - 21:30
Ort: Online über Zoom
Vereinsveranstaltungen
persönliche Entwicklung

Jeder Mensch ist auf der Suche nach seinem eigenen Weg.
Wie sehr entwickelst du deine eigene Persönlichkeit?
Wie viel Einfluss nimmt dabei dein äußeres Umfeld?
Wie viel Eigenanteil lässt du zu bzw. richtest du den inneren Fokus gezielt auf dich?
Was kostet es dich deinen eigenen Weg zu gehen und was gewinnst du dabei?
Welche Vorteile bringt dir deine Hochsensibilität und was könnte sich nachteilig auswirken?
Wie kannst du deine besondere Feinfühligkeit in der Beziehung, im Job, in deinem Lebensraum und deinem sozialen Gefüge einbringen?
Wie sieht es mit Selbstverantwortung, Selbstbewusstsein, Resilienz, Selbstakzeptanz, Unabhängigkeit und Selbstveränderung aus?

All diese Punkte werden wir beleuchten, um zu sehen, wie du es schaffen kannst, deine besondere feinfühlige Persönlichkeit zu entwickeln , um in Leichtigkeit und Glück zu leben.

Dieser Workshop ist zugleich ein kleiner Auftakt für die Workshopreihe „Die Essenz deines Lebens“ – Was macht dich aus und wie kannst du dich verwirklichen?“, die am 22.3.22. beginnt. Sie besteht aus Blöcken von Workshops und Circles, die in sich abgeschlossene Themen bearbeiten, dennoch aufeinander aufbauen. Die Workshops finden online statt. Einzelheiten werden demnächst bekannt gegeben.

Der Workshop „Persönlichkeitsentwicklung besonders feinfühliger Menschen“ findet statt
am Dienstag, 8.3.22
um 19:30 – 21:30 Uhr
online über Zoom
Anmeldung bitte unter kontakt@gesaslebensschmiede.de

Kosten: 10 € für Vereinsmitglieder, 15 € für alle anderen Teilnehmer
Für diese Veranstaltung ist ausschließlich Gesa Grünewald zuständig. Anfragen sind bitte direkt an sie zu richten.

Saskia meditiert mit dem Zentrum für Hochsensibilität

Datum: 02.03.2022
Uhrzeit: 19:30
Ort: Zoom
Vereinsveranstaltungen
Liebe und Güte

Saskia meditiert mit dem Münchner Zentrum für Hochsensibilität: Freundlichkeit und LiebeExklusiv für Mitglieder und Interessenten des Münchner Zentrums für Hochsensibilität e.V.

Jeden ersten Mittwoch im Monat bietet sie Mitgliedern und Interessierten des Münchner Zentrums für Hochsensibilität e.V. einen achtsamen Meditationsabend an.
Mittwoch, 2. März, 19:30 Uhr
Eine innere Haltung der liebevollen Freundlichkeit ist besonders für Menschen mit sensorischer Verarbeitungssensitivität relevant. Denn einerseits wäre eine solche Haltung eigentlich sehr nah an der wahren Natur vieler HSP. Doch andererseits ist diese Haltung aufgrund von Verletzungen, Reizüberflutung und Schutzmechanismen oft „verschüttet“.

Sich mit der Freundlichkeit in sich selbst und in der Welt zu verbinden, ist eine Kraftquelle, die uns Lebensfreude und ein Gefühl tiefer Geborgenheit in der Welt schenken kann.

Der Kurs findet über Zoom statt. Bitte melde Dich entweder per E-Mail (saskiameditiert@gmail.com) oder über meine Website an (https://saskiameditiert.com/kurse-seminare/).

Die Teilnahmegebühr beträgt – je nach Deinem finanziellen Spielraum – entweder €8 / €14 oder €20. Es wird kein Urteil darüber fallen, wer wieviel überweist und alle Teilnehmer/-innen erlernen selbstverständlich dieselben Inhalte.

Intuition und Hochsensibilität

Datum: 27.02.2022
Uhrzeit: 14:00 - 18:00
Ort: Institut Integrales Tai Ji Quan & Qi Gong Andreas W Friedrich, Sendlingerstr. 21, 80331 München
Vereinsveranstaltungen
Intuition

Liebe Teilnehmer/innen und Interessent/innen am Workshop von Karin am Sonntag, 27.2.,

wir bedauern sehr, den kommenden Workshop zum Thema HSP und Intution coronabedingt bis auf Weiteres verschieben zu müssen.
Es tut uns leid, aber dieses Virus hat diesem Termin einen Strich durch die Rechnung gemacht.
Wir werden es nachholen, sobald es möglich ist.

Bereits bezahlte Beiträge behalten ihre Gültigkeit. Wer gezahlt hat, aber erst einmal abwarten möchte, bekommt selbstverständlich sein Geld zurückerstattet.

Sobald wir nähere Einzelheiten wissen, melden wir uns umgehend bei euch.
Bis dahin wünschen wir euch alles Gute, nutzt gerne auch unsere anderen Termine.

Liebe Grüße
Gesa, auch im Namen von Karin


Was kommt uns in den „Sinn“, wenn wir an Intuition „denken“?
Ist sie eine sinnliche Wahrnehmung, vom Denken befreit?
Oder gestattet sie uns einen „Einblick“, vom Denken organisiert?
Unter welchen Bedingungen beschert sie uns „Einsichten“,
weist unserem Handeln traumverloren den Weg?
Und wann hüllt sie sich in Schweigen?

Mit mir gemeinsam diesen und weiteren Fragen zum Phänomen Intuition nachzugehen,
dazu möchte ich euch an diesem Nachmittag herzlich einladen.
Vielleicht werden wir dabei „erstaunt“ feststellen,
dass wir unterschiedliche, sehr persönliche Antworten finden,
auch ganz individuelle Wege, unsere Intuition zu kultivieren
und ihr – nicht zuletzt – zu vertrauen.

Leitung: Dr. Karin Ortner-Willnecker
Wann: Sonntag, 27.2.22

         14 – 18 Uhr (incl. kleiner Kaffee-/Teepause)
Wo: Institut Integrales Tai Ji Quan & Qi Gong
Andreas W Friedrich, Sendlingerstr. 21, 80331 München
(Anfaht mit Tram oder U-Bahn, Parkhaus am Oberanger)
max. Teilnehmer: 15
Kosten: 10 € für Vereinsmitglieder, 15 € für alle anderen Teilnehmer
Anmeldung ist notwendig wegen begrenzter Plätze unter anmeldung@muenchen-hochsensibel.de
Bezahlung möglich vorab per Überweisung oder Paypal (Daten werden mit der Teilnahmebestätigung bekannt gegeben) oder passend in bar vor Ort.
Es gelten die tagesaktuellen Coronaregeln. Genaueres wird in der Bestätigungsmail bekanntgegeben.

Spaziergang im Februar

Datum: 26.02.2022
Uhrzeit: 14:00
Vereinsveranstaltungen
Isar

Unser Vereinsmitglied Martin M. hat sich wieder einen tollen Spaziergang für uns ausgedacht.

Unter den Münchner Spaziergängen am Wasser darf natürlich die schöne grüne, ehemals reißende Isar nicht fehlen.
An der Hochleite ist es im Sommer schön schattig, dagegen hat man im Winter die Möglichkeit, auch mal einen Blick auf die Isar und ihr Tal zu werfen und auf alles, was es da eben Schönes zu sehen gibt.
Darum erklimmen wir vom Candidplatz ausgehend das Hochufer und spazieren gemütliche 10 km bis nach Grünwald. Dort können wir beim Alten Wirt einkehren und/oder zurück gehen oder mit der zweitschönsten Trambahnlinie bis fast zum Ausgangspunkt zurückfahren.
Wann: Samstag, 26.2.22
um 14 Uhr

Treffpunkt: Candidplatz 1 (vor der Bäckerei Wimmer)

Anmeldung bitte unter anmeldung@muenchen-hochsensibel.de

Es gelten die tagesaktuellen Coronaregeln.

Vortrag: Spielarten der Hochsensibilität

Datum: 11.02.2022
Uhrzeit: 18:00 - 20:00
Ort: Institut Integrales Tai Ji Quan & Qi Gong Andreas W Friedrich, Sendlingerstr. 21, 80331 München
Vereinsveranstaltungen
hands-gd6acd35e1_1920

Sie können verletzlich sein wie die Blütenblätter einer sich entfaltenden Mohnblume.
Sie können bewegt sein wie von einem Windhauch erfasstes Espenlaub.
Und sie können auch stachelig sein wie Igel in Gefahr,verschlossen wie eine Auster.
Kein Lotoseffekt schützt sie je vor dem, was ihnen im Leben begegnet,nichts perlt an ihnen ab, sondern dringt tief in sie ein.

Und niemand weiß mehr über die Verbundenheit allen Lebens als sie.
Auf diese Vielfalt und wie wir sie verstehen und entfalten können, wird Dr. Karin Ortner-Willnecker in ihrem Vortrag eingehen – auf der Basis ihres Wissens aus Wissenschaft, therapeutischer Praxis und eigener Erfahrung.

Dr. Karin Ortner-Willnecker freut sich auf einen regen Austausch.

Wann:  Freitag, 11.02.2022 18 – 20 Uhr
Wo: Institut Integrales Tai Ji Quan & Qi Gong
Andreas W Friedrich, Sendlingerstr. 21, 80331 München
(Anfaht mit Tram oder U-Bahn, Parkhaus am Oberanger)
Kosten: 10 € für Vereinsmitglieder, 15 € für alle anderen Teilnehmer
Anmeldung ist notwendig wegen begrenzter Plätze unter anmeldung@muenchen-hochsensibel.de

Bezahlung ist möglich vorab per Überweisung oder Paypal (Daten werden mit der Teilnahmebestätigung bekannt gegeben) oder passend in bar vor Ort.

Gruppentreffen

Datum: 09.02.2022
Ort: Studio 24, Auerfeldstr. 24, Rückgebäude, 81541 München
Vereinsveranstaltungen
Wahrnehmung

Thema: (Wie) hängt Hochsensibilität und Spiritualität zusammen?

Unter Spiritualität versteht man eine menschliche, sehr tiefgehende Erfahrung der Verbundenheit. Sie kann sich auf die soziale Mitwelt, die Natur oder den Kosmos beziehen oder auch an ein höheres geistiges Wesen richten, welches Gott oder einen Schöpfer meint.
Möglicherweise hast du selbst eine solche Erfahrung schon gemacht.
Hattest du schon eine Situation einer außergewöhnlich vertrauten Verbundenheit mit einem anderen Menschen, der dir vielleicht zum ersten Mal begegnet ist, und du das Gefühl zwischen euch nicht mehr mit Worten beschreiben konntest? Zeit und Raum existieren nicht mehr und es scheint, als würdet ihr euch schon ewig kennen.

Hattest du zum Beispiel schon einmal beim Sex das Gefühl, dass sich die Grenzen zwischen dir und deinem Partner aufgelöst haben?
Hat dich beim Aufenthalt in der Natur das Gefühl überkommen, dass es keine Trennung mehr gibt zwischen einem Baum und dir?
Hattest du in nur einem kurzen Augenblick – bei diesem Austausch eines Blickes zwischen dir und einem anderen Menschen oder einem Tier die Gewissheit, dass ihr dasselbe spürt, über den anderen in diesem Moment genau Bescheid wisst und ohne darüber zu sprechen euch einig seid.
Solche Momente werden als spirituelle Erfahrung bezeichnet. Und damit sind es zutiefst menschliche Erfahrungen. 

Möglicherweise ist dir aufgefallen, dass du eine solche spirituelle Erfahrung nicht „machen“ kannst. Sie geschieht einfach. Was du aber tun kannst, ist, den Boden dafür zu bereiten.

Anders ausgedrückt: Du kannst rausgehen und versuchen, die Spirits aufzunehmen. Z. B. in die Natur, unter Menschen, dich unter Tieren aufhalten. Von ihnen können wir viel lernen, denn sie handeln mehr nach ihren Instinkten.

Was konkret geschehen wird, hast du selbst nicht in der Hand. Du kannst dich aber für das Wissen um die Verbundenheit öffnen und es dann geschehen lassen. 

Wir Hochsensiblen sind mit feineren Sinnen ausgestattet als viele Menschen und befinden uns damit im Vorteil, Spiritualität zu erfahren und zu leben. Wir verstehen es besser, Ungesagtem zu lauschen, Unsichtbares zu sehen, in die Stille hineinzuspüren. Wir lesen zwischen den Worten, wissen das Nichtausgesprochene und fühlen Emotionen und Energien der anderen.

In der Gruppe wollen wir uns austauschen, wer welche Erfahrungen gemacht hat, welche Möglichkeiten es gibt, seine spirituellen Fähigkeiten zu erweitern und wovor wir uns schützen sollten.
Alles, was in diesem Kreis gesprochen wird, verlässt nicht den geschützten Raum. Wir vertrauen aufeinander, dass jeder in seiner ihm eigenen Art respektiert und anerkannt wird.
Wann: 9.2.2022
um: 19:15 – 21:15 Uhr
Wo: Studio 24, Auerfeldstr. 24, Rückgebäude, 81541 München
Anmeldung ist notwendig bitte unter anmeldung@muenchen-hochsensibel.de

Es gelten die für uns tagesaktuellen Coronaregeln. Genaueres wird in der Bestätigungsmail bekannt gegeben.

Spaziergang der Jugendgruppe

Datum: 30.01.2022
Ort: Kiosk Reichenbachbrücke
Vereinsveranstaltungen
isar-gbf577fd8d_1920

Unsere Jugendgruppe „Wir sind hochsensibel“ trifft sich zum ersten Mal live zum Spaziergang.

Ab 15 Jahre seid ihr herzlich eingeladen euch mit Gleichgesinnten über eure altersgemäßen Bedürfnisse und Herausforderungen auszutauschen. Aktuell beläuft sich das Alter der Gruppe zwischen 15 und 23 Jahren.

Euch allen ist gemeinsam, dass ihr auf besondere Art feinfühlig seid. Hier habt ihr die Gelegenheit Fragen zum Thema zu stellen, Erfahrungen zu teilen, ohne dass ein Familienmitglied oder wer auch immer dazwischenfunkt. Es bietet sich eine Gesprächsmöglichkeit nur unter euch.
Geleitet wird der Spaziergang von Gesa.
Auch hier gilt 3G (genesen, geimpft, getestet – PCR oder Schnelltest). Auch wenn wir draußen sind, werden die Sicherheitsabstände eingehalten.

Wann: Sonntag, 30.1.2022
Um 14:30 Uhr
Treffpunkt: Kiosk Reichenbachbrücke

Er befindet sich an der Reichenbackbrücke / Ecke Auen- bzw. Wittelsbacher Straße.
Wir laufen entlang der Isar bis zur Schindlerbrücke beim Flaucher und dann auf der anderen Seite der Isar wieder zurück zum Ausgangspunkt. Dauer ca. 2 Stunden.
Anmeldung bitte unter anmeldung@muenchen-hochsensibel.de oder per WhatsApp 015258735179.
Dieses Treffen ist ausschließlich den Jugendlichen vorbehalten.