Aktuelles & Termine

Stammtisch

Datum: September 26, 2020

Uhrzeit: ab 16:00

Vereinsveranstaltungen

stammtisch

Nur für Vereinsmitglieder.
Der genaue Ort wurde per Email bekanntgegeben.

Schnuppertreffen

Datum: Oktober 1, 2020

Uhrzeit: 20:15

Ort: SHZ München, Westendstraße 68 (Raum im Untergeschoss rechts)

Vereinsveranstaltungen

csm_selbsthilfetag_98096dd72e


Wenn ihr der Meinung seid, ihr seid hochsensibel, oder ihr wisst es bereits und möchtet euch mit anderen, vielleicht suchenden Menschen austauschen, so seid ihr hier richtig.
Dieses Treffen soll auch dafür da sein, uns als Verein vorzustellen.
Warum gibt es uns?
Was wollen wir?
Inwiefern können wir euch unterstützen?

Aber auch – wer seid ihr?
Welche Fragen habt ihr?
Anregungen? Tipps?
Wer uns und andere Hochsensible in und um München kennenlernen will, der ist herzlich willkommen.
Vielleicht magst du ein wenig von dir erzählen – sehr gern!

Leitung:    Gesa & Britta
Anzahl:     max. 9 Personen
Ort :       Selbsthilfezentrum München (SHZ)
              Westendstr. 68 (Raum im Untergeschoss rechts)
              80339 München
Kosten:  5,00 EUR   (bitte zum Treffen passend mitnehmen)
Anmeldung kontakt@muenchen-hochsensibel.de

Bitte beachten:
Die Nutzung der Räume des Selbsthilfezentrums ist nur unter Einhaltung folgender Regeln möglich:

  • Personen mit Atemwegs-, Erkältungssymptomen und/oder Fieber können an Gruppentreffen nicht teilnehmen.
  • Das SHZ muss einzeln und mit einem Mund-Nasenschutz betreten werden. Auch im Flur und im Treppenhaus müssen die Abstandsregeln eingehalten werden.
  • Vor dem Betreten der Gruppenräume müssen im Eingangsbereich die Hände mit dem Handdesinfektionsmittel desinfiziert werden.
  • Die Toiletten dürfen nur einzeln und nacheinander betreten werden.
  • Die Teilnehmer müssen sich in eine Teilnehmerliste eintragen. Die Liste wird von dem/der Gruppenansprechpartner 30 Tage lang aufbewahrt. Diese Teilnehmerlisten werden geführt, um ggf. Kontaktpersonen von an COVID-19 erkrankten Personen ausfindig zu machen und rechtzeitig verständigen zu können..
  • Die Husten- und Niesetikette ist einzuhalten (siehe Aushänge).
  • Der Mindestabstand von 1,50 m ist auch im Gruppenraum einzuhalten.
  • Die Räume sind während und nach den Treffen zu belüften.

Thierry Mugler: Couturissime in der Kunsthalle München

Datum: Oktober 20, 2020

Uhrzeit: 18:00

Ort: Foyer der Kunsthalle München, Theatinerstr. 8 (in den Fünf Höfen) 80333 München

Vereinsveranstaltungen

Thierry_Mugler_096-900×600

»Mein einziges Maß ist die Maßlosigkeit«, sagte Thierry Mugler einst.

Lasst uns unsere feinen Antennen ausfahren und dieses „Übermaß“ mit allen Sinnen genießen.

Kleine Info zu der Ausstellung:
Die Ausstellung Thierry Mugler: Couturissime präsentiert rund 150 Haute-Couture- und Prêt-à-porter-Outfits des visionären Couturiers, Regisseurs, Fotografen, Parfümeurs und Tänzers, die größtenteils noch nie ausgestellt wurden, sowie Accessoires, Bühnenkostüme, Videos, nahezu unbekannte Entwurfszeichnungen und Archivmaterialien. Zahlreiche Werke berühmter Modefotografen runden die Schau ab.

Termin: Dienstag, 20. Oktober 202018:00 Uhr
Treffpunkt: Foyer der Kunsthalle München
Theatinerstr. 8 (in den Fünf Höfen)
80333 München

Tickets kauft sich jeder bitte selbst vor Ort oder gerne auch vorab online unter https://kunsthalle-muc.ticketfritz.de/
Anmeldung erbeten unter anmeldung@muenchen-hochsensibel.de

 

Vergangene Events

Auf den Spuren des Jugendstils quer durch Schwabing

Datum: September 19, 2020

Uhrzeit: 14:00

Ort: Siegestor in der Leopoldstr. 1

Vereinsveranstaltungen

Jugendstil-München

Ein Spaziergang der kulturellen Art bieten wir am

Samstag, den 19.9. um 14 Uhr
Treffpunkt ist das Siegestor in der Leopoldstr. 1

Lasst euch überraschen, wo nicht nur die Haussfassade mit Stuck verziert ist, sondern versteckte Kleinode die Zeit des Jugenstils nach wie vor präsentieren.

Geschätzt werden wir ca. 1 1/2 bis 2 Stunden unterwegs sein. Anschließend können wir die Eindrücke bei einer kleinen Stärkung im Café Reitschule in der Königinstr. 34 verinnerlichen.
Wer bei Kaffee und Kuchen (oder Herzhaftem) dabei sein möchte, muss sich dafür bitte extra und verbindlich anmelden, da wir reservieren müssen.


Anmeldung unter gesa@muenchen-hochsensibel.de oder WhatsApp 0152 58735179

Wie sehr lebe ich meine Hochsensibilität?

Datum: September 18, 2020

Uhrzeit: 19:00

Ort: Studio 24, Auerfeldstr. 24, 81541 München

Vereinsveranstaltungen

pixabay-erdmaennchen-aufmerksam-aufpassen-4777272

Einladung zum Offenen Treffen am Fr., den 18.9.2020 um 19:00 Uhr

Lebst du deine Hochsensibilität mit all ihren Facetten voll aus oder gibt es Seiten, die du lieber im Verborgenen hältst?
Setzt du deine Gabe in manchen Situationen bewusst ein?
Fehlt dir der Mut, dich manchmal so zu zeigen, wie du wirklich bist?
Lässt du dich von der Belastung, die die Feinfühligkeit mit sich bringen kann, so sehr herunterziehen, dass sie deinen Alltag negativ beeinflusst
Bereitet es dir besondere Freude dein Einfühlungsvermögen positiv für andere einzusetzen?
Diese und bestimmt viele andere Fragen werden wir in offener Diskussion besprechen.

Freitag, den 18.9.2020
Beginn ist 19 Uhr.
Veranstaltungsort: Studio 24, Auerfeldstr. 24, 81541 München (Eingang im Hinterhof, Treppe hinunter, linke Tür)


Anmeldung ist wegen begrenzter Platzzahl (höchstens 15 Teilnehmer) erforderlich unter anmeldung@muenchen-hochsensibel.de 

Fragen bitte per Mail oder WhatsApp 0152 5873 5179.

Wir freuen uns auf euch.

Bitte beachten:
Die Nutzung der Räume des Studio 24 ist nur unter Einhaltung folgender Regeln möglich (Stand 2.7. Änderungen sind jederzeit möglich.)

  • Personen mit Atemwegs-, Erkältungssymptomen und/oder Fieber können an Gruppentreffen nicht teilnehmen.
  • Das Studio muss einzeln und mit einem Mund-Nasenschutz betreten werden.
  • Auch im Flur und im Raum müssen die Abstandsregeln eingehalten werden.
  • Die Teilnehmer müssen sich in eine Teilnehmerliste eintragen. Die Liste wird von dem/der Gruppenansprechpartner 30 Tage lang aufbewahrt. Diese Teilnehmerlisten werden geführt, um ggf. Kontaktpersonen von an COVID-19 erkrankten Personen ausfindig zu machen und rechtzeitig verständigen zu können.
  • Die Husten- und Niesetikette ist einzuhalten.
  • Der Mindestabstand von 1,50 m ist auch im Gruppenraum einzuhalten.
  • Die Räume sind während und nach den Treffen zu belüften. 

München HSP Seminartag Sonntag 30. August 2020

Datum: August 30, 2020

Uhrzeit: 10.00 – 13.00h und 14.30h-17.30h

Ort: Gaertner Stiftung, Possartstr. 33, 81679 München

Veranstaltungen | Vereinsveranstaltungen

Derzeit fordert uns die allgemeine Ausnahmesituation sehr heraus. Sicherheit, Vorhersehbarkeit und Langfristigkeit, all das ist derzeit nicht gegeben. Wir können aus der Spur geraten oder gar aus ihr heraus geschubst werden. Bisher Gewohntes oder Vertrautes greift nicht mehr wie vorher. Neue Bedingungen fordern sich ein. Es mag Zweifel geben, Sorgen oder Verunsicherung. Es mag höheren Einsatz, Zeit und Aufwand als bisher verlangen.

Gerade jetzt gilt es, für Dich selbst Dein bestes Potential hervorzubringen, um mit dieser und ähnlichen Situationen individuell bestmöglich umzugehen. Finde darin Deinen guten Platz, Deine Position, Deine Haltung. Dann entdeckst Du passende Chancen und Gelegenheiten. Dann greifen Deine Gaben und Vorzüge. Dann lassen sich neue, zu Dir passende Formen und Perspektiven erkennen und umsetzen.

Es gibt unter den feinsinnigen Wesen ein paar auffällige und wiederkehrende Muster, die sich als hinderlich und selbstblockierend für die eigene klare Kraft auswirken. Sie sind über die Jahre hin entstanden und in den meisten Fällen unbemerkt machtvoll.

Wie also erkennst Du das, was Dich daran hindert oder blockiert?
Wie kannst Du es aufdecken und auflösen?

Dieser Seminartag ist ausgerichtet darauf, die maßgeblichen Blockaden sichtbar zu machen. Damit werden ihre dahinter liegende Absicht und fehlerzielte Wirkung erkannt und erlöst. Dieser Schritt führt in Deine passende Neuausrichtung zu Deinem jeweiligen hochsensiblen Wesenstyp und macht den Zugang zu Deinem vollen Potential frei.

Wir widmen uns den vier größten Selbstblockaden unter HSP, ihre Wirkung und die verschiedenen Varianten ihrer Auflösung:

  • blinde Flecken der Selbstwahrnehmung
  • Erkennung des eigenen Wesenstyps
  • Ursprung und Entstehung der Blockaden
  • persönliche, wiederkehrende Muster
  • Fehldeutungen und -interpretationen
  • Aufdeckung der selbstwirksamen Mechanismen
  • Auflösung der Selbstblockaden
  • Neuausrichtung und Stimmigkeit
  • Abrufen des kreativen Selbst für Gedeihen
  • sichernder Selbst-Check für die Zukunft

Der geschützte Rahmen in Gegenwart von Gleichgesinnten sorgt wie immer für eine angenehme und vertraute Atmosphäre. Das Teilen der Erfahrungen bereichert Deine eigenen Erkenntnisse nochmal auf besondere Art. Das wirkungsvolle Erleben und gewonnene Wissen ​ermöglichen es, Deine volle Kraft und Klarheit zu Deinem freien Ausdruck und erfolgreichen Sein freizulegen.

Die bis dahin aktuell geltenden Rahmenbedingungen werden entsprechend berücksichtigt und derzeit noch geklärt. Wir alle achten auf die einzuhaltenden Maßnahmen und Regeln in wertschätzendem Respekt.

Ich freue mich sehr auf Euch und diesen Tag!

Gaertner Stiftung München
Possartstr. 33
81679 München
Tag: 30. August 2020 Zeit: 10.00 – 13.00h und 14.30h-17.30h
Preis: 120.- (Ratenzahlung möglich!)
(inkl. kleine Getränkepausen am Vormittag und Nachmittag; das Mittagessen kann auf Selbstkosten auswärts eingenommen werden)
Anmeldung erforderlich : office@loomia-institut.de
Max. Teilnehmerzahl: 20 Mind. Teilnehmerzahl: 10

Zarte Mimosen in einer rauen Arbeitswelt oder empathische Teamleader?

Datum: August 19, 2020

Uhrzeit: 19:00

Ort: Studio 24, Auerfeldstr. 24, 81541 München

Vereinsveranstaltungen

Arbeit in anderer Umgebung

Sorgst du dich den beruflichen Herausforderungen nicht gewachsen zu sein?
Wiegt dein Energieverlust mehr als die Aufrechterhaltung deiner Rolle?
Erdrücken dich der ständige Geräuschpegel und die Enge der Großraumbüros?
Kannst du den Paradigmenwechsel in der Berufswelt bereits zu deinem Vorteil nutzen und deine Hochsensibilität leben?
Nutzt du bereits offiziell deine Empathie und Intuition in Bezug auf andere Mitarbeiter oder arbeitest du noch im Verborgenen und dich damit auf?

Voraussetzung für einen positiven Arbeitsalltag und Erfolg im Beruf ist für Hochsensible die Reflexion mit der eigenen Hochsensibilität. Erst wenn der Feinfühlige sich dessen voll bewusst ist und dies für sich anerkennt, kann er sich vollständig entfalten.
Anecken und Unverständnis bei Kollegen führt jedoch oft zu einem Rückzug und Unterdrückung der eigenen Gefühle. Zwanghafte Blockaden entstehen, die zu Krankheiten führen können, bis hin zum Burnout. Viele Jobwechsel sind bei Hochsensiblen deshalb häufig.
Wir wollen sowohl die Schattenseiten als auch die Sonnenseiten betrachten, die die Arbeitswelt für Vielfühler mit sich bringt. Ebenso gilt es zu beleuchten, warum letztlich einige Hochsensible ihr Glück in der Selbstständigkeit finden.

Anmeldung ist wegen begrenzter Platzzahl (höchstens 15 Teilnehmer) erforderlich unteranmeldung@muenchen-hochsensibel.de
Fragen bitte per Mail oder WhatsApp 0152 5873 5179.

Wir freuen uns auf euch.

Bitte beachten:
Die Nutzung der Räume des Studio 24 ist nur unter Einhaltung folgender Regeln möglich (Stand 2.7. Änderungen sind jederzeit möglich.)

  • Personen mit Atemwegs-, Erkältungssymptomen und/oder Fieber können an Gruppentreffen nicht teilnehmen.
  • Das Studio muss einzeln und mit einem Mund-Nasenschutz betreten werden.
  • Auch im Flur und im Raum müssen die Abstandsregeln eingehalten werden.
  • Die Teilnehmer müssen sich in eine Teilnehmerliste eintragen. Die Liste wird von dem/der Gruppenansprechpartner 30 Tage lang aufbewahrt. Diese Teilnehmerlisten werden geführt, um ggf. Kontaktpersonen von an COVID-19 erkrankten Personen ausfindig zu machen und rechtzeitig verständigen zu können.
  • Die Husten- und Niesetikette ist einzuhalten (siehe Aushänge).
  • Der Mindestabstand von 1,50 m ist auch im Gruppenraum einzuhalten.
  • Die Räume sind während und nach den Treffen zu belüften.

Workshop „Innere Balance“

Datum: August 16, 2020

Uhrzeit: 16:00 - 19:00 Uhr

Ort: Gaertner Stiftung, Possartstr. 33, 81679 München

Vereinsveranstaltungen

IMG_2799-1140×760

Veranstaltet vom Münchner Zentrum für Hochsensibilität

Als Hochsensible/r ist man gerade in Zeiten wie diesen noch mehr als ohnehin schon üblich herausgefordert. Die gute Balance nach innen ist die Voraussetzung, um angemessen mit dem Außen zurechtzukommen und passend darauf zu reagieren. Die eigene innere Führung und Haltung sind Thema des Workshops. 

  • Was bringt Dich aus der Fassung?
  • Welche Trigger sind Deine spezifischen?
  • Was kannst Du mitten im Trubel für Dich tun?
  • Woran erkennst Du rechtzeitig, dass es Zeit für innere Balance ist?

Caren Klaschka, HSP Coach, vermittelt uns, wie wir durch wirksame Übungen unseren guten Zustand bewahren können, gerade dann, wenn er am meisten gebraucht wird. Während der zwei Stunden gibt es eine kleine Pause und am Ende noch Zeit für eine Frage-Antwort-Runde. 

Dieser Workshop gehört zu einer Serie, wobei jeder einzelne unabhängig voneinander besucht werden kann. Ein Ineinandergreifen der behandelten Themen ergibt sich dabei von selbst. 

Wann: Sonntag, 16.08.2020, 16 – 19 Uhr
Wo: Gaertner Stiftung, Possartstr. 33, 81679 München
Anfahrt: U4 bis Prinzregentenplatz oder Böhmerwaldplatz, Bus 68 oder 54 bis Galileiplatz Anmeldung ist wegen begrenzter Plätze notwendig. Gern telefonisch oder per Mail anmelden:

Tel. 0152 5873 5179 (auch über WhatsApp möglich)
Email:anmeldung@muenchen-hochsensibel.de 

Direkte Fragen zur Veranstaltung können hier ebenso beim Münchner Zentrum für Hochsensibilität e.V. gestellt werden. 

Teilnahmegebühr: 20 € (bitte nach Anmeldung an den Verein bis spätestens 12.8. überweisen, Münchner Zentrum für Hochsensibilität e.V., GLS Bank München, IBAN: DE36 4306 0967 8222 6504 00 oder passend bar am Abend mitbringen. Vielen Dank.)

Sollte jemand nach bestätigter Anmeldung an der Teilnahme verhindert sein, so bitten wir um zeitnahe Absage, damit ein anderer Interessent den freien Platz wahrnehmen kann.

Wir freuen uns wieder auf rege Teilnahme und bereichernden, inspirierenden Austausch.

Führung durch die Hofgärten der Münchner Residenz

Datum: August 9, 2020

Uhrzeit: 14:00

Ort: Max-Josef Platz ( vor der Max-Josef-Statue vor dem Nationaltheater)

Vereinsveranstaltungen

Hofgarten

Liebe Hochsensible,

Cornelia Herbst, hochsensibel und Vereinsmitglied, hat sich bereit erklärt, auch für uns eine ihrer sehr ansprechenden Führungen anzubieten.

Entwicklung, Blütezeit, Zerstörung und Wiederaufbau
Die Hofgärten der Münchner Residenz
Geschichtliche Führung im Außenbereich

Der Münchner „Hofgarten“ dessen Eingang heute am Odeonsplatz liegt, blickt auf eine fünfhundertjährige Geschichte zurück. Nicht immer  befand er sich an der heutigen Stelle, nicht immer sah er so aus, wie sich der Garten heute als Erholungsoase inmitten der Stadt präsentiert und nicht immer war dieser Garten der einzige Garten der Münchner Residenz.
Diese Führung  möchte die Teilnehmer mit auf den spannenden Weg durch fünf Jahrhunderte representative Gartengeschichte inmitten von München nehmen, an dessen Stationen immer wieder die gleichen Funktionen zu Tage treten: Repräsentation durch die Schönheit der Gartenkunst, Präsentation von Kunst, Erholung und Prestige im gleichen Maße und nicht zuletzt ein hohes Sicherheitsbedürfnis durch die den Hofgarten umgebenden Regierungsbauten höchsten Ranges.


Treffpunkt: am 09.08.2020 um 14 Uhr auf dem Max-Josef Platz ( vor der Max-Josef-Statue vor dem Nationaltheater)
Führungsdauer: ca. 1,5 Stunden 
Kosten: Keine – bei Gefallen freut sich Cornelia über ein Trinkgeld
Achtung: Wegen der aktuellen Corona-Pandemie gelten folgende Regelungen für Führungen (Stand 8.7.2020):

  • – Maximal 15 Teilnehmer
  • – Personen mit Atemwegs-, Erkältungssymptomen und/oder Fieber können an Gruppentreffen nicht teilnehmen.
  • – Die Teilnehmer müssen sich in eine Teilnehmerliste eintragen. Die Liste wird von dem/der Gruppenansprechpartner 30 Tage lang aufbewahrt. Diese Teilnehmerlisten werden geführt, um ggf. Kontaktpersonen von an COVID-19 erkrankten Personen ausfindig zu machen und rechtzeitig verständigen zu können..
  • – Die 1,5 Meter Sicherheitsabstand müssen eingehalten werden.
  • – Die Husten- und Niesetikette ist einzuhalten
  • – Im Außenbereich gibt es keine Maskenpflicht für Führungen. Es ist aber klug, Masken mitzuführen, falls an Engstellen der Sicherheitsabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann.

Anmeldung ist wegen der begrenzten Teilnehmerzahl notwendig unter WhatsApp 0152 5873 5179 oder per Email anmeldung@muenchen-hochsensibel.de

Wanderung im Ebersberger Forst

Datum: August 1, 2020

Uhrzeit: 15:00

Ort: St Hubertus 1, 85560 Ebersberg

Vereinsveranstaltungen

Wald (1)

Wer daran teilnehmen möchte, ist herzlich eingeladen.Wohlgemerkt, dies ist kein Spaziergang, sondern eine Wanderung! (Mittelschwere WanderungGute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.)

Egglburger See – Aussichtsturm Ludwigshöhe Runde von Ebersberger Forst

Die Distanz sind 9 km, reine Gehzeit ca. 2,5 Stunden. Nach der Hälfte wird eine Rast bei der Ebersberger Alm eingelegt (Plätze im Biergarten sind reserviert) 

Treffpunkt und Start ist beim Hubertus Biergarten um 15 Uhr. Pünktlichkeit wird geschätzt.St Hubertus 1, 85560 Ebersberg 

Erste Station ist der Egglburger See, über das „Aussichtsbankerl“ mit traumhafter Aussicht über Felder und Natur mit tollem Bergpanorama, dann folgt ein Besuch im Museum „Wald und Umwelt“.

Der Aussichtsturm auf der Ludwigshöhe bietet einen unvergleichlichen Ausblick, bei klarem Wetter in die Berge bis zum Großvenediger.

Wir kehren im Biergarten Ebersberger Alm ein.Abschließend gehts weiter nach St. Hubertus, unserem Ausgangspunkt. 

Bitte meldet euch an unter gesa@muenchen-hochsensibel.de oder per WhatsApp 0152 5873 5179. 

Es wird heiß an diesem Samstag. Bitte denkt an Sonnenschutz und eine eventuelle Kopfbedeckung, denn nicht alle Wege sind im schattigen Wald!

Ich freue mich auf eine feine, kleine Runde, die die Natur mit allen Sinnen erleben möchte.

Workshop zum Thema „Schuld“

Datum: Juli 19, 2020

Uhrzeit: 16:00 - 19:00

Ort: Gaertner Stiftung, Possartstr. 33, 81679 München

Vereinsveranstaltungen

pixabay-man-4190930_1280-848×485

Momentan fühlen sich viele Hochsensible überfordert von den vielen Veränderungen, die wir derzeit in unserer Gesellschaft erfahren. Sie reichen oft weit in unser Leben hinein. Vieles Altbewährte, Gewohnte oder Angestrebte geht möglicherweise verloren oder will anders angegangen werden. In verschiedener Hinsicht gilt es sich umzustellen bzw. neu einzustellen. Wir werden stark herausgefordert.
Wie gehst Du damit um?
Gibst Du etwas oder jemandem die Schuld?
Suchst Du die Schuld bei Dir?
Machst Du Dir selbst oder anderen Vorwürfe?
Bei dem heutigen Workshop wollen wir uns dem Thema der Schuldzuweisung nähern. Wer bei den gerade genannten Fragen hier und da zustimmen konnte, der mag sich einmal versöhnlich damit auseinandersetzen. Vielleicht wirst Du auch bemerkt haben, dass es letztlich viel Kraft kostet, statt Kraft gibt.
Wie also anders mit sich selbst und Anderen umgehen?
Wie die Fehler oder Fehleinschätzungen handhaben?
Wie als Hochsensible/r gesünder und ermächtigter auf das eingehen, was gerade schwierig ist?
Caren Klaschka, HSP Coach, vermittelt uns, wie wir gelernt haben, Schuld zu fühlen oder auch Schuld zu geben und wie wir eine neue Haltung einnehmen können, die uns unsere Ohnmacht/Wut/Verzweiflung nimmt und sie in Ermächtigung/kraftvolle Verantwortung transferiert.
Wir wollen einen Überblick der Grundaspekte dieser Thematik ansprechen. Während der 2 Stunden gibt es eine kleine Pause und am Ende noch Zeit für eine Frage-Antwort-Runde.
Dieser Workshop gehört zu einer Serie von Workshops, wobei jeder einzelne unabhängig voneinander besucht werden kann. Ein Ineinandergreifen der behandelten Themen ergibt sich dabei von selbst.
Wann: Sonntag, 19.07.2020, 16 – 19 Uhr
Wo: Gaertner Stiftung, Possartstr. 33, 81679 München
Anfahrt: U4 bis Prinzregentenplatz oder Böhmerwaldplatz, Bus 68 oder 54 bis Galileiplatz
Anmeldung ist wegen begrenzter Plätze notwendig.
Tel. 0152 5873 5179 (auch WhatsApp) oder Email:anmeldung@muenchen-hochsensibel.de
Direkte Fragen zur Veranstaltung können ebenso bei dem Veranstalter Münchner Zentrum für Hochsensibilität e.V. gestellt werden.
Wir freuen uns über eine Spende von 20 € als Zeichen der Anerkennung.

Bitte beachten:
Die Teilnahme an der Veranstaltung ist nur unter Einhaltung folgender Regeln möglich (Stand 30.6. Änderungen sind jederzeit möglich.)

  • Personen mit Atemwegs-, Erkältungssymptomen und/oder Fieber können an der Veranstaltung nicht teilnehmen.
  • Die Dauer eines Treffens beträgt maximal 90 Minuten.
  • Die Räumlichkeiten müssen mit Abstand und einem Mund-Nasenschutz betreten werden.
  • Auch im Flur und im Raum müssen die Abstandsregeln eingehalten werden.
  • Die Teilnehmer müssen sich in eine Teilnehmerliste eintragen. Die Liste wird von dem/der Gruppenansprechpartner 30 Tage lang aufbewahrt. Diese Teilnehmerlisten werden geführt, um ggf. Kontaktpersonen von an COVID-19 erkrankten Personen ausfindig zu machen und rechtzeitig verständigen zu können.
  • Die Husten- und Niesetikette ist einzuhalten (siehe Aushänge).
  • Der Mindestabstand von 1,50 m ist auch im Gruppenraum einzuhalten.
  • Die Räume sind während und nach den Treffen zu belüften.

(Bildnachweis: pixabay-man-4190930_1280)

Offenes Treffen

Datum: Juli 17, 2020

Uhrzeit: 19:00

Ort: Studio 24, Auerfeldstr. 24, 81541 München

Vereinsveranstaltungen

199165_431687696915044_1014570310_n

Unsere Offenen Gruppentreffen finden wieder unter Auflagen statt (siehe unten).
Wir haben die Chance monatlich zwischen Mittwoch und Freitag zu wechseln. So habt ihr eine bessere Möglichkeit unsere Termine wahrzunehmen.

Das nächste Treffen findet am Freitag, den 17.7. statt.
Beginn ist 19 Uhr.
Veranstaltungsort: Studio 24, Auerfeldstr. 24, 81541 München
(Eingang im Hinterhof, Treppe hinunter, linke Tür)

Thema: Outcoming meiner Hochsensibilität

Nichthochsensiblen ist es schwer zu vermitteln, dass man „anders tickt“. Viele Hochsensible kennen die Situation jahrelang als Außenseiter zu gelten, bevor sie oft zufällig darauf stoßen, welche Ursache ihr differenziertes Empfinden hat.

Wie erlangst du die Akzeptanz deiner Mitmenschen?
Wie lebst du dein hochsensibles Leben und integrierst dich dabei?
Woher nimmst du die Kraft und Energie all diese Herausforderungen durchzustehen?

Diese und viele sich daraus ergebenden Fragen werden wir dieses Mal diskutieren. Wir freuen uns auf regen Erfahrungsaustausch und Hilfestellung für diejenigen, die erst am Anfang stehen.

Anmeldung ist wegen begrenzter Platzzahl dringend erforderlich unter
anmeldung@muenchen-hochsensibel.de

Wir freuen uns auf euch.
Liebe Grüße

Gesa

Bitte beachten:
Die Nutzung der Räume des Studio 24 ist nur unter Einhaltung folgender Regeln möglich (Stand 2.7. Änderungen sind jederzeit möglich.)

  • Personen mit Atemwegs-, Erkältungssymptomen und/oder Fieber können an Gruppentreffen nicht teilnehmen.
  • Die Dauer eines Treffens beträgt maximal 90 Minuten.
  • Das Studio muss einzeln und mit einem Mund-Nasenschutz betreten werden.
  • Auch im Flur und im Raum müssen die Abstandsregeln eingehalten werden.
  • Die Teilnehmer müssen sich in eine Teilnehmerliste eintragen. Die Liste wird von dem/der Gruppenansprechpartner 30 Tage lang aufbewahrt. Diese Teilnehmerlisten werden geführt, um ggf. Kontaktpersonen von an COVID-19 erkrankten Personen ausfindig zu machen und rechtzeitig verständigen zu können.
  • Die Husten- und Niesetikette ist einzuhalten (siehe Aushänge).
  • Der Mindestabstand von 1,50 m ist auch im Gruppenraum einzuhalten.
  • Die Räume sind während und nach den Treffen zu belüften.

Workshop zum Thema Abgrenzung und Selbsterhalt

Datum: Juli 5, 2020

Uhrzeit: 16:00 - 19:00

Ort: Gaertner Stiftung, Possartstr. 33, 81679 München

Vereinsveranstaltungen

Abgrenzung

Derzeit werden alle Menschen durch die stark wirkende Ausnahmesituation herausgefordert. Als Hochsensible/r bin ich diesen Einflüssen mit den feinen Antennen noch intensiver ausgesetzt. Momentan ist eine Reizüberflutung oder Überforderung von Eindrücken überall möglich. Gerade jetzt ist es von großer Bedeutung, sich immer wieder in den eigenen guten Zustand zurück zu kalibrieren. Dies verhindert stärkere Beeinträchtigungen, Stimmungstäler und zu heftige Schwankungen. Gleichzeitig stärkt es die Eigenwahrnehmung, Selbstlenkung und Ausrichtung. Die Frage ist nur, wie schaffe ich das?

Hi erzu gehört es eigene Rhythmen, Schutzräume, Vorlieben und Grenzen zu setzen. Der Mut für sich und sein Wohlbefinden einzustehen und dies nach außen zu zeigen kann durch eine bestimmte eigene innere Haltung leichter gelingen. Auch stärkt es die Fähigkeit mit Unverständnis, Enttäuschung, Kritik oder Vorwurf, die ein Gegenüber deutlich machen mag, angemessener umzugehen.

In diesem Workshop beleuchten wir daher folgende Punkte:

Welches sind meine Schlüsselreize?
Woran erkenne ich eine Überforderung rechtzeitig?
Wie stärke ich meinen gesunden Selbsterhalt?
Was unterstützt die Rückkehr in meinen guten Zustand?
Wie erhalte ich ihn auf Dauer immer besser?

Die Veranstaltung wird zu den bis dahin aktuell geltenden Rahmenbedingungen gehalten, die derzeit noch näher geklärt werden. Während der 2 Stunden gibt es eine kleine Pause und am Ende noch ausreichend Zeit für eine Frage-Antwort-Runde.

Dieser Workshop von Caren Klaschka, HSP-Coach, bildet den Auftakt zu einer Reihe, wobei jeder einzelne unabhängig voneinander besucht werden kann. Ein Ineinandergreifen der behandelten Themen ergibt sich dabei von selbst.

Wann: SO, 05.07.2020          16 – 19 Uhr
Wo: Gaertner Stiftung, Possartstr. 33, 81679 München
Öffentliche Anfahrt: U4 bis Prinzregentenplatz oder Böhmerwaldplatz,
Bus 68 oder 54 bis Galileiplatz

Anmeldung ist wegen begrenzter Plätze notwendig, bitte bei der Gaertner Stiftung unter
Tel. 089 998902-145 oder
Online: https://www.eventbrite.de/e/hochsensibilitat-workshop-zum-thema-abgrenzung-und-selbssterhalt-tickets-97951815517


Direkte Fragen zur Veranstaltung sind bitte an den Veranstalter Münchner Zentrum für Hochsensibilität e.V. zu richten unterTel. 0152 5873 5179 oder Email kontakt@muenchen-hochsensibel.de

Wir freuen uns über eine Spende von 20 € als Zeichen der Anerkennung.