Workshop zum Thema Abgrenzung und Selbsterhalt

Datum: Juli 5, 2020

Uhrzeit: 16:00 - 19:00

Ort: Gaertner Stiftung, Possartstr. 33, 81679 München

Vereinsveranstaltungen

Derzeit werden alle Menschen durch die stark wirkende Ausnahmesituation herausgefordert. Als Hochsensible/r bin ich diesen Einflüssen mit den feinen Antennen noch intensiver ausgesetzt. Momentan ist eine Reizüberflutung oder Überforderung von Eindrücken überall möglich. Gerade jetzt ist es von großer Bedeutung, sich immer wieder in den eigenen guten Zustand zurück zu kalibrieren. Dies verhindert stärkere Beeinträchtigungen, Stimmungstäler und zu heftige Schwankungen. Gleichzeitig stärkt es die Eigenwahrnehmung, Selbstlenkung und Ausrichtung. Die Frage ist nur, wie schaffe ich das?

Hi erzu gehört es eigene Rhythmen, Schutzräume, Vorlieben und Grenzen zu setzen. Der Mut für sich und sein Wohlbefinden einzustehen und dies nach außen zu zeigen kann durch eine bestimmte eigene innere Haltung leichter gelingen. Auch stärkt es die Fähigkeit mit Unverständnis, Enttäuschung, Kritik oder Vorwurf, die ein Gegenüber deutlich machen mag, angemessener umzugehen.

In diesem Workshop beleuchten wir daher folgende Punkte:

Welches sind meine Schlüsselreize?
Woran erkenne ich eine Überforderung rechtzeitig?
Wie stärke ich meinen gesunden Selbsterhalt?
Was unterstützt die Rückkehr in meinen guten Zustand?
Wie erhalte ich ihn auf Dauer immer besser?

Die Veranstaltung wird zu den bis dahin aktuell geltenden Rahmenbedingungen gehalten, die derzeit noch näher geklärt werden. Während der 2 Stunden gibt es eine kleine Pause und am Ende noch ausreichend Zeit für eine Frage-Antwort-Runde.

Dieser Workshop von Caren Klaschka, HSP-Coach, bildet den Auftakt zu einer Reihe, wobei jeder einzelne unabhängig voneinander besucht werden kann. Ein Ineinandergreifen der behandelten Themen ergibt sich dabei von selbst.

Wann: SO, 05.07.2020          16 – 19 Uhr
Wo: Gaertner Stiftung, Possartstr. 33, 81679 München
Öffentliche Anfahrt: U4 bis Prinzregentenplatz oder Böhmerwaldplatz,
Bus 68 oder 54 bis Galileiplatz

Anmeldung ist wegen begrenzter Plätze notwendig, bitte bei der Gaertner Stiftung unter
Tel. 089 998902-145 oder
Online: https://www.eventbrite.de/e/hochsensibilitat-workshop-zum-thema-abgrenzung-und-selbssterhalt-tickets-97951815517


Direkte Fragen zur Veranstaltung sind bitte an den Veranstalter Münchner Zentrum für Hochsensibilität e.V. zu richten unterTel. 0152 5873 5179 oder Email kontakt@muenchen-hochsensibel.de

Wir freuen uns über eine Spende von 20 € als Zeichen der Anerkennung.